Aktueller Ampelstand der Corona Ampel: ROT

Bitte beachten Sie den aktuellen Stand der Corona-Ampel auf der Seite der Bildungsdirektion Wien!

Wir treffen am Standort alle Vorkehrungen dazu!

Die derzeit aktuelle Ampelfarbe des Bundeslandes finden Sie HIER (Coronaampel des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz)

Informationen von Seiten des Bundesministeriums

Das Unterrichtsministerium hat eine Plattform mit allen wichtigen Informationen eingerichtet.

Hier erhalten Sie auch alle schulischen Antworten auf Ihre Fragen:

www.bmbwf.gv.at/corona_info

Das Jugendrotkreuz hat ebenfalls Informationen und Videos zusammengestellt:

gemeinsamlesen.at

https://youtu.be/ZEkKX7kSWtw

https://youtu.be/txHA2oJqGL4

Weiterführende Links

 

Pressekonferenz des Ministers vom 14.11. und neue Informationen

Liebe Eltern!

Hier wiederum die aktuellen und für uns gültigen offiziellen Informationen des Bildungsministers zum Nachhören :

 

https://tvthek.orf.at/profile/ZIB-Spezial/13892244/ZIB-Spezial-Harter-Lockdown-ab-Dienstag/14071495/Pressekonferenz-Bildungsminister-Heinz-Fassmann-OeVP/14795719

 

Die für uns zutreffenden Maßnahmen entnehmen Sie bitte der Rubrik "Aktuelle Informationen der Schule"

 

Neues Hygienehandbuch und Pressekonferenz 22.10.

Liebe Eltern!

Hier der Link von der gestrigen Pressekonferenz des Ministers zur Lage in der Schule zum Nachhören (6Tage gültig):

https://tvthek.orf.at/profile/Pressekonferenz-Covid-19-Vorgehen-in-Bildungseinrichtungen/13892149/Pressekonferenz-Covid-19-Vorgehen-in-Bildungseinrichtungen/14069008?meta=suggestion&query=Pressekonferenz&pos=3

Und hier der Link zu den neuen Verordnungen:

Neues Hygienehandbuch mit Verfahrensleitlinien

 

Pressekonferenz Minister Faßmann 15.9.20 - Schule bleibt GELB

APA0325 5 II 0276 CI/XI         Siehe APA0096/15.09   Di, 15.Sep 2020

 

Schule/Epidemie/Viruserkrankung/Wien

 

Coronavirus - Faßmann: "Schulen und Unis bleiben gelb" - BILD

 

Utl.: Laut Minister bei derzeitigem Infektionsgeschehen

      "epidemiologisch vertretbar" - Bisher 202 Schüler positiv -

      Tests "dauern zu lange" =

 

   Wien (APA) - Trotz der Umstellung der Corona-Ampel auf orange in sieben Bezirken "bleiben die Schulen gelb und die Unis ebenso". Das betonte Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) am Dienstag in einer Pressekonferenz. Man folge hier der Empfehlung der Ampelkommission. Das Infektionsgeschehen zeige, dass es "epidemiologisch vertretbar" sei, die Bildungseinrichtungen offen zu halten.

 

   Ursprünglich hatte es geheißen, dass Oberstufen in "orangen" Bezirken auf Heimunterricht wechseln können. Seit dem Schulstart habe man bis dato 202 nachgewiesene Infektionsfälle unter Schülern und 28 unter Pädagogen gezählt, so der Minister. Nur vier Prozent der Fälle stünden mit Schulen in Verbindung, es gebe keine Cluster und nur sehr selten Übertragungen in dem Bereich, der hier eine "nachgeordnete Bedeutung" habe, sagte Faßmann im Hinblick auf Schüler unter zwölf Jahren.

 

   Man habe sich daher in Absprache mit Experten dazu entschieden, "Maßnahmen von der Ampelfarbe zu entkoppeln". Schüler, Lehrer und Eltern bräuchten jetzt vor allem Stabilität und nicht tägliche Veränderungen. Auch die Universitäten könnten ihre bisherigen Planungen für das Anfang Oktober beginnende Wintersemester unter den bisherigen Voraussetzungen fortsetzten.

 

   Faßmann konstatierte allerdings, dass es bei der raschen Testungen von Verdachtsfällen an Schulen "ein Problem" gebe. Es sei ein "empirisches Faktum: Es dauert zu lange", sagte der Minister. Es gehe nicht an, dass bei Verdachtsfällen "Klassen im Schwebezustand" belassen würden, wenn man sich gleichzeitig ansehe, dass etwa am Wiener Biocenter bestehende Testkapazitäten nicht ausgenutzt werden. Er werde darauf hinwirken, dass derartige Ressourcen ins System eingespeist werden, betonte der Minister und verwies auf ein Ende September startendes Test-Monitoring an Schulen.

Was bedeutet korrekte Handhygiene?

Die wichtigsten und effektivsten Maßnahmen zum persönlichen Schutz sowie zum Schutz von anderen Personen vor der Ansteckung mit Erregern respiratorischer Infektionen sind eine gute Händehygiene, korrekte Hustenetikette und das Einhalten eines Mindestabstandes (ca. 1 bis 2 Meter) von krankheitsverdächtigen Personen. Diese Maßnahmen gelten generell auch während der Grippesaison.

Nachfolgendes Video der Medizinischen Universität Wien gibt Tipps für die richtige Handhygiene.

https://youtu.be/HwMDo_QZkkI


 

Coronavirus für Kinder einfach erklärt

Leider sind die Nachrichten für Kinder oftmals nicht so leicht zu verstehen.

Sie können sogar bedrohlich auf sie wirken und ihnen unnötige Angst machen. Damit sich aber auch die Kleinsten auskennen, sind hier die wichtigsten Fragen und Vorgehensweisen zusammengeschrieben.

Teilt das Bild mit euren FreundInnen und helft mit unsere Kinder aufzuklären! Quelle: Facebook / Jürgen Czernohorszky

 


 

Schulfernsehen auf ORF

Liebe Eltern, der ORF dürfte am Montag früh sein Programm ändern. Sobald die von der Regierung verordnete Schulschließung in Kraft ist, soll zumindest in den Vormittagsstunden auf ORF-1 ein schülergerechtes Bildungsprogramm gesendet werden.

Das wird im Umfeld von ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz der Kleinen Zeitung gegenüber bestätigt.